Sterbegeldversicherung von A-Z

Informieren – Vergleichen – Online abschließen

  • Schutz der Angehörigen vor Bestattungskosten
  • Tarife ohne Gesundheitsprüfung
  • Flexible Betragszahldauer

Sterbegeldversicherung Ideal

Eine Sterbegeldversicherung sorgt für eine finanzielle Entlastung der Hinterbliebenen im eigenen Sterbefall. Die Ideal Sterbegeldversicherung bietet umfassenden Versicherungsschutz bestehend aus Sterbegeld sowie mehreren Vorsorgemodellen zur Gestaltung der Beisetzung.

Allgemeiner Versicherungsumfang

  • Versicherungssumme 1500 Euro bis 20000 Euro
  • bei Unfalltod Erweiterung auf doppelte Auszahlung der Versicherungssumme möglich
  • Abschlussalter maximal 85 Jahre
  • ohne Gesundheitsprüfung

Basis-Modell

  • Vorsorgesumme von 3000 Euro
  • Erd- oder Feuerbestattung
  • Reihengrab oder anonymer Bestattungsort
  • Abschiednahme im engsten Familienkreis

Standard-Modell

  • Vorsorgesumme 4500 Euro
  • Trauerfeier mit Redner und Organist
  • Reihengrab oder Seebestattung

Vorsorgemodell Tradition

  • Vorsorgesumme 6000 Euro
  • traditionelle Trauerfeier
  • freie Wahl der Grabstätte

Modell Prestige

  • Vorsorgesumme 7500 Euro
  • Trauerfeier in großem Rahmen

Angebote vergleichen & Kosten berechnen

Eine Sterbegeldversicherung ist eine sinnvolle Vorsorgemaßnahme für den eigenen Todesfall. Doch Versicherungsleistungen und Beiträge können unterschiedlich sein. Nutzen Sie deshalb unseren seiteninternen Vergleichsrechner, um die besten und günstigsten Angebote zur Sterbegeldversicherung zu finden. Den Rechner erreichen Sie über den blauen Button „Zum Versicherungsvergleich“. Im Anschluss an die Berechnung kann ein Onlineabschluss für eine Sterbegeldversicherung getätigt werden.

 

17 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.5 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

4 von 7 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Sterbegeldversicherung – was ist das?

    Vom Prinzip her ist eine Sterbegeldversicherung nichts anderes als eine Form einer Kapitallebensversicherung, welche zur Absicherung aller anfallenden Bestattungskosten im Sterbefall dient. Eine Sterbevorsorgeversicherung gehört offiziell zu den Kapitallebensversicherungen. Eine Sterbeversicherung zeichnet sich durch ihre relativ geringe Versicherungssumme und entsprechend geringe Beitragszahlungen aus. Dafür ist sie speziell auf den Todesfall des Versicherungsnehmers ausgerichtet. Bei manchen Versicherungen erfolgt die Auszahlung der Versicherungssumme automatisch zu einem bestimmten, meist sehr hohen, Lebensalter. Bei anderen Modellen läuft die Versicherung tatsächlich bis zum Lebensende und die Versicherungssumme wird erst nach dem Todesfall ausgezahlt.

  • Welche Versicherungsformen der Sterbegeldversicherung gibt es?

    Bei den Sterbe Versicherungen gibt es unterschiedliche Vertragsformen. Grundsätzlich haben die Versicherungsnehmer die Wahl, eine Sterbegeldversicherung mit oder ohne Gesundheitsprüfung abzuschließen. Auch der Auszahlungszeitpunkt der Versicherungssumme kann variieren. So gibt Versicherungen, bei denen die Auszahlung ab einem gewissen Lebensalter – meist liegt dieses bei 80 oder 85 Jahren – erfolgt. Bei anderen Modellen der Sterbegeld Vorsorge wird die Versicherungssumme tatsächlich erst nach dem Tod des Versicherten ausgezahlt. Es kann immer nur im Einzelfall entschieden werden, für wen sich welches Versicherungsmodell lohnt.

  • Braucht man eine Sterbegeldversicherung wirklich?

    Auch die Experten sind sich über die Notwendigkeit einer Todesfallversicherung nicht einig. Jeder muss letztendlich selbst überlegen, warum in seinem individuellen Fall eine Sterbegeld Absicherung nötig sein könnte. Ganz allgemein lässt sich sagen, dass eine Sterbegeld Vorsorge immer dann angemessen ist, wenn die Hinterbliebenen im eigenen Todesfall die Kosten für die Bestattung aus eigener Tasche tragen müssten, weil keine sonstigen Rücklagen für den Todesfall vorhanden sind. Ein weiterer Grund für den Abschluss einer Sterbegeld Versicherung kann eine fehlende Lebensversicherung sein. Wer zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen keine Lebensversicherung mehr abschließen kann, findet in einer Sterbegeldvorsorge eine gute Alternative.

  • Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Sterbeversicherung sein?

    Nach Auszahlung der Versicherungsleistung steht diese zunächst einmal zur freien Verfügung. Dies gilt für die Hinterbliebenen und auch den Versicherungsnehmer, sofern die Auszahlung ab einem bestimmten Lebensalter noch zu Lebzeiten, erfolgt. Die Höhe der gewählten Versicherungssumme hängt letztendlich immer davon ab, wofür die Sterbeversicherung nach der Auszahlung verwendet werden soll. Für Bestattungskosten muss, je nach Ausführung der Beerdigung, mit 1000 bis 5000 Euro gerechnet werden. Dient der Versicherungsvertrag ausschließlich der Bestattungsvorsorge, reicht demnach eine Versicherungssumme zwischen 1000 und 5000 Euro aus. Soll darüber hinaus eine Todesfallabsicherung der Hinterbliebenen gewährleistet sein, kann die Versicherungssumme auch durchaus zwischen 20000 und 25000 Euro gewählt werden. Jeder Antragsteller kann daher je nachdem, wofür die Vorsorgeversicherung verwendet werden soll, eine angemessene Versicherungssumme wählen.

Weitere Informationen


Bereits seit dem Jahr 2004 gibt es keine staatliche Hilfe mehr für Bestattungskosten. Bis dahin gab es über die gesetzlichen Krankenkassen ein Sterbegeld, mit dem die Hinterbliebenen zumindest einen Teil der Bestattungskosten abdecken konnten. Eine private Vorsorge ist daher ratsam, wenn die Hinterbliebenen die Kosten für eine würdige Bestattung nicht aus eigenen finanziellen Mitteln zahlen sollen. Die Ideal-Versicherung bietet gleich drei verschiedene Produkte zur Sterbegeldversicherung an, sodass je nach Wunsch und Anspruch jeder die passende Sterbegeldversicherung bei der Ideal finden kann.

Ideal Sterbegeld

Bei diesem Tarif zur Ideal Sterbegeldversicherung ist ein Abschluss bis zum einem Alter von 85 Jahren möglich. Dabei kann je nach Bedarf eine Versicherungssumme zwischen 1500 Euro und maximal 20000 Euro gewählt werden. Der Versicherungsbeitrag kann entweder für eine festgelegte Anzahl an Jahren gezahlt werden, oder bis zu einem Höchstalter von 85 Jahren gezahlt werden. Für den Abschluss einer Ideal Versicherung für Sterbegeld ist keine Gesundheitsprüfung erforderlich. Der Zeitpunkt, ab dem der volle Versicherungsschutz besteht und im Todesfall die komplette Versicherungssumme ausgezahlt wird, hängt von der Zahlweise ab. Bei einer monatlichen Zahlweise besteht der volle Versicherungsschutz nach 18 Monaten. Werden die Beiträge jährlich gezahlt, besteht der Versicherungsschutz bereits nach 6 Monaten in vollem Umfang. Generell wird die Versicherungssumme bei der Ideal Sterbegeldversicherung erst nach dem Tod des Versicherungsnehmers an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Auf Wunsch kann im Falle eines Unfalltodes die doppelte Auszahlung der Versicherungssumme in den Vertrag eingeschlossen werden. Im Pflegefall ist eine Beitragsbefreiung möglich. Bei Tod im Ausland sind bei den Sterbegeldversicherungen der Ideal die Kosten für die Rückholung des Toten im Versicherungsumfang enthalten. Durch die eingeschlossenen Überschussbeteiligung kann sich der Versicherungsschutz Ideal Versicherung für Sterbegeld ohne zusätzliche Beitragszahlungen erhöhen.

Ideal Sterbegeld Kompakt

Bei dem Tarif Ideal Sterbegeld Kompakt kann die Versicherung zum Sterbegeld bei der Ideal bis zum 80. Lebensjahr abgeschlossen werden. Auch in diesem Tarif ist die Höhe der Versicherungssumme frei wählbar. Dabei muss sie mindestens 1500 Euro, maximal 20000 Euro betragen. Beitragszahlungen sind generell bis zum Tod oder maximal bis zum 85. Lebensjahr zu leisten. Auch zum Abschluss dieser Versicherung zum Sterbegeld bei der Ideal ist keine Gesundheitsprüfung notwendig. Fällig wird die Versicherungssumme beim Tod des Versicherungsnehmers. Ein voller Versicherungsschutz besteht 18 bis 36 Monate nach Vertragsabschluss. Der genaue Zeitraum hängt vom Eintrittsalter des Versicherungsnehmers ab. Bei Unfalltod besteht sofort nach Vertragsbeginn der volle Versicherungsschutz. Auf Wunsch kann die doppelte Auszahlung der Versicherungssumme nach einem Unfalltod mit in den Vertrag eingeschlossen werden. Diese Ideal Sterbegeldversicherungen enthalten eine sofortige Beteiligung an Überschüssen durch einen Sofortrabatt. Dabei erhalten Versicherungsnehmer mit einem Eintrittsalter von 50 bis 70 Jahren 12% Rabatt auf den Beitrag. Liegt das Eintrittsalter zwischen 71 und 80 Jahren gibt es 9% Rabatt auf den Versicherungsbeitrag.

Ideal Bestattungsvorsorge

Das Modell Ideal Bestattungsvorsorge beinhaltet gleich vier Vorsorgemodelle, bei denen der Versicherungsumfang auf die individuellen Ansprüche des Versicherungsnehmers abgestimmt werden können. Diese Sterbegeldversicherungen der Ideal können bis zu einem Eintrittsalter von 85 Jahren abgeschlossen werden. Die Versicherungssumme kann auch bei dieser Ideal Sterbegeldversicherung zwischen 1500 Euro und 20000 Euro liegen und sich durch die Überschussbeteiligung ohne weitere Beitragszahlung erhöhen. Voller Versicherungsschutz besteht, je nach Zahlweise 6 bis 18 Monate nach Vertragsabschluss und bei Unfalltod sofort ab Vertragsbeginn. Auch die Rückholung nach einem Tod im Ausland ist im Versicherungsschutz enthalten. Der Kunde erhält beim Abschluss der Sterbegeldversicherung von der Ideal einen Vorsorgeordner mit zahlreichen Informationen. Diese Ideal Sterbegeldversicherungen kooperieren mit einem der führenden deutschlandweit tätigen Bestattungsdienstleister, sodass alle gewünschten Leistungen rund um die Bestattung bereits zu Lebzeiten vom Versicherungsnehmer festgelegt werden können.